» Mein Blog

Der Blick nach innen – jetzt auch Endoskopie in unserer Praxis möglich

In der Diagnostik stellen die bildgebenden Verfahren eine wichtige Rolle. Beispielsweise das Erkennen von Brüchen (Frakturen) der Knochen oder Veränderungen an inneren Organen beim Röntgen. Der Ultraschall (Sonographie) kann noch genaueren Aufschluss über Organveränderungen geben.

Neben diesen Verfahren bietet unsere Praxis nun auch die Endoskopie an. Was heisst das?

Ein Endoskop stellt im Grunde genommen eine kleine Kamera in einem langen, beweglichen Schlauch dar. Mit dieser Technik ist es möglich, das Innere der Maul- und Nasenhöhle, sowie die gesamte Luftröhre, ja sogar Teile der Lunge von innen zu untersuchen. Auch die Speiseröhre, der Magen und der Darm können so von innen dargestellt werden.

Gerade bei chronischen Atemwegs- oder Magen-Darmerkrankungen (ständiges Husten oder immer wiederkehrende Atemnot, chronisches Erbrechen oder Durchfall) kann diese Untersuchung einen wichtigen Aufschluss über den Zustand dieser Organe geben. Ebenso können endoskopisch Proben der Schleimhäute genommen werden, die dann pathologisch untersucht werden und somit zu einer schnellen und sicheren Diagnose führen können.

Dieses Verfahren wird selbstverständlich unter Narkose durchgeführt und ist daher für unsere Patienten völlig stress- und schmerzfrei.

Mit einer gründlichen Diagnostik können wir so gewährleisten, dass unsere Patienten eine gezielte Therapie der zugrundeliegenden Krankheit erhalten. Nur eine sichere Diagnose gewährleistet eine optimale Behandlung!